Rustic-Vintage-Wedding

wahoooo – zusammen mit der wunderbaren Claudia von http://www.claudwolkenlos.at/wolke7/ durften wir zu dieser TRAUMHAFTEN Hochzeit einen Beitrag leisten.
Teresa war eine so wunderschöne Braut, dass mir die Worte dafür fehlen und Johannes ein strahlender Bräutigam!
Es war uns eine große Freude, dass wir folgendes für diese Hochzeit vorbereiten konnten:

*Schokolade-Hochzeitstorte
*Cheescake im Glas mit Erdbeermousse
*Schokolade-Cake Pops
*Lemonpies
*Caramell – Cupcakes
*Apfel-Pie und Pflaumen-Pie
*Lemon – Naked-Cake
*Beeren-Streusel-Muffins
*Cookies

20140906_0623

20140906_0644

20140906_0645

20140906_0646

20140906_0649

20140906_0650

20140906_0610
20140906_0625

20140906_0627

20140906_0631

20140906_0611

20140906_0612

20140906_0613

20140906_0614

20140906_0615

20140906_0616

20140906_0617

20140906_0618

20140906_0624

20140906_0626

20140906_0627

20140906_0629

20140906_0632

20140906_0633

 

*wunderbarste Fotos von http://blog.rokolya.com/ DANKE, dass wir sie benutzen dürfen! MEANS THE WORLD TO US!

Advertisements

Wir können den Start von unserem kleinen Unternehmen noch immer nicht fassen!
Wir kommen mit unserer Freude nicht hinterher. Die unfassbar netten Kunden die wir haben, die e-mails die wir erhalten, nachdem unsere Kleinigkeiten verspeist wurden: UNFASSBAR!
Wir sind einfach nur glücklich und mit der allergrößten Freude dabei.
Doch die Pläne für die Zukunft werden nicht kleiner – oh nein! Der Stein wurde ins rollen gebracht und wer weiß was noch kommt :-)

cake pops by petite homemade

Um unserem Zusatz „boutique catering“ gerecht zu werden, haben wir uns diese neue Cake-Pop Verpackung zugelegt. Wir sind ganz verliebt in diese transparenten, schlichten Boxen.cake pops by petite homemade

Und bei einigen Geburtstagen durften wir den Gästen die Feier versüßen. Wir lieben es, dass unsere Kunden so unterschiedliche Wünsche haben und doch alle ein schon fast typischen petite homemade Design tragen sollen.

chocolate cake by petite homemade schokolade4

Seit wir zum 1.Mal unsere Schmetterlingskekse veröffentlich haben, sind die ein Dauerrenner. Ich überlege schon fast, ob ich in unser Logo nicht einen Schmetterling einbauen sollte :-)
Wir freuen uns so sehr, dass unsere Schmetterlingskekse bei Taufen, Geburtstagen, Hochzeiten und auch in einem Geschäft Menschen den Tag versüßen durften und dürfen.

butterfly cookies by petite homemade butterfly cookies by petite homemade butterfly cookies by petite homemade butterfly cookies by petite homemade

Unsere Schokoladentorten sind schon ein wahrer Klassiker und somit haben wir uns sehr gefreut, dass wir hier ein feines Vanilletörtchen mit Vanillecreme und Himbeeren kredenzen durften :-)

dekoria6 dekoria3

*Cake-Pop Verpackung von www.rheinbags.de

Wir lieben es unsere Sachen zu verpacken. Der 1. Eindruck zählt ja nämlich mindestens genauso!
Darum freuen wir uns wahnsinnig über unsere neuen Cupcake-Boxen. Diese lassen sich wunderbar verzieren und die Cupcakes kommen auch sofort zur Geltung!

cupcakes by petite homemadeWir haben uns sehr gefreut, als wir diese hübschen Schachteln bei www.rheinbags.de  gefunden haben.
Dadurch sie selber ganz schlicht in weiss sind, kann man dann selber alles mögliche damit machen und immer passend verzieren.

cupcakes by petite homemade

Doch bei der Verpackung darf es nicht aufhören. Darum stecken wir auch immer wieder, je nach Anlass, gerne unsere Cupcakes in hübsche Förmchen.
Wenn dann auch noch bunter Konfetti mit dazu darf, dann sehen sogar Schokoladecupcakes fröhlich aus.

cupcakes by petite homemade

Und hier noch unsere Pie-Pops mit Erdbeer-Hollunderfüllung und unsere Schokoladen Cake-Pops mit Haselnusskrokant.pie pops by petite homemadecake pops by petite homemadeWir freuen uns schon so sehr auf unsere neue Homepage!
Ein bisschen dauert es zwar noch, aber Vorfreude ist ja auch was nettes.
Außerdem haben wir bald wieder ganz wunderbarste Neuigkeiten! Ach, hier bei uns tut sich so viel großartiges – Sachen die wir uns nie erträumt hätten.

Lasst es euch gut gehen!

 

frühlingshafte Cake-Pops

Wenn von einem Kuchen etwas übrig bleibt, dann ist das ein kleiner Grund zu feiern!
Aus fast jedem Kuchenteig kann man nämlich Cake-Pops machen. Zumindest bei uns hier bleibt oft etwas übrig, da Torten immer gerade geschnitten werden.
Wenn man davon genug über hat, dann werden daraus schwups di wupp Kuchenpralinchen am Stiel.

cake pops by petite homemade

Dafür hole ich den Teig aus der „Kuppel“, welche ich abgeschnitten habe, heraus. Ich achte darauf, dass kaum richtiger Rand dabei ist, da dieser zu hart für die Verarbeitung sein kann.
Bei gewissen Kuchenteigen brauche ich nicht mal eine Creme dazu, da diese so saftig sind, dass ohne Creme die kleinen Kugeln bleiben.
Hier habe ich Candymelts verwendet. Die mag ich überhaupt nicht – mein Mann schon.
vintage cake pops4

Kurzanleitung für Cake-Pops ohne Frosting:
Kuchenteig in einen Zerkleinerer geben. Ihr werdet merken, dass der Kuchenteig dadurch, dass er in ganz feine Brösel zerkleinert wird klebrig wird.
Wenn der Teig genug klebrig ist daraus einzelne Kugeln formen und diese für ca 15 Minuten in die Kühltruhe geben.
In der Zwischenzeit Schokolade oder Candymelts schmelzen.

vintage cake pops2

Einen Lollistiel ca. 1 cm tief in die Schokolade tauchen und in die Kugel stecken.
Die Kugeln mit dem Stiel dann für ca. 10 Minuten in den Kühlschrank bzw. bis die Schokolade fest gewroden ist und die Kugel fest am Stiel ist.
Danach die Kugeln in die Schokolade tauchen und die überschüssige Schokolade abtropfen lassen und dabei leicht die Kugel hin und her bewegen, damit die Schokolade besser herunterkommt.
Schokolade fest werden lassen und danach eine kleine Kuchenpralinchen-Feier machen :-)

*Lollistiele von www.blueboxtree.com
*Tassen von Art&More
*Auskühlgitter von Casa di Falcone

Oh, SweetMonday: Schokolade-Kuchenpralinchen am Stiel

Diesen Montag geht es bei der *Heimat rosa zu. Das hat sich dort jemand gewunschen. Rosa Cake-Pops.
Wir waren uns aber einig, dass Cake Pops nicht ganz so wunderbar klingt und nannten sie einfach: Schokolade-Kuchenpralinchen am Stiel.
Das passt doch viel besser.

cake pop

Was ihr dafür braucht:
Miette-Schokoladekuchen
Schokoladenganach
Rosa Candymelts
Kakaobutter
Cake Pop Stiele
Verzierung nach belieben

Schokoladekuchen von Miette:
235g Mehl
135g ungezuckertes Kakaopulver
1 1/2 TL Backsoda (Natron)
1/2 TL Backpulver
3/4 TL Salz
57g dunkle Schokolade; in kleine Stückchen geschnitten
210ml kochendes Wasser
210ml Buttermilch
1/2 TL Vanilleextrakt
2 große Eier
105 ml Öl
400g Zucker

In einer kleinen Schüssel das kochenende Wasser über die Schokolade gießen und miteinander verrühren, bis die ganze Schokolade geschmolzen ist und mit dem Wasser vermengt ist. Beiseite stellen.

Die Buttermilch mit dem Vanilleextrakt vermengen und auch beiseite stellen.

In einer Schüssel Mehl, Natron, Backpulver, Salz und Kakaopulver miteinander vermengen.

Mit der Küchenmaschine die Eier schaumig rühren; die Geschwindigkeit reduzieren und dann langsam das Öl hinzugeben. Kurz miteinander verrühren und dann die Geschwindigkeit wieder erhöhen und das Öl mit den Eiern ca. 30 Sekunden verrühren.

Die Geschwindigkeit wieder reduzieren und die geschmolzene Schokolade langsam hinzufügen. Danach langsam die Buttermilch hinzu geben.
Nun noch den Zucker hinzu und alles kurz in der Küchenmaschine miteinander vermengen, bis ein flüssiger Teig ist.

Jetzt die restlichen trockenen Zutaten (Mehl&Co) hinzu sieben. Nun mit einer Küchenspachtel die Zutaten miteinander vermengen.
Jetzt habt ihr einen echt klumpigen Teig.
Diesen durch ein mittelgroßes Sieb in eine andere Schüssel drücken und voilá ihr habt einen wunderbaren glatten Teig :-)
Den Teig in eine gefettete und bemehlte Form geben und bei 180° ca. 40 Minuten backen – Stäbchenprobe!

cake pops

Schokoladenganache:
300g dunkle Schokolade; in kleine Stückchen geschnitten
200ml Schlagobers/Sahne

Die Sahne in einem Topf stark erhitzen (vorsicht, dass diese nicht übergeht) und dann über die Schokolade gießen.
Kurz stehen lassen (3 Minuten) und danach die Schokolade und die Sahne miteinander verrühren.
Auskühlen lassen.

Den erkalteten Kuchen in einer Schüssel komplett zerkleinen (in Brösel).
Mit einem Teil der Schokoladenganache vermengen.
Das nach Gefühl: die Masse muss richtig schön klebrig werden.

Einen flachen Teller, kleines Backblech oder sonstiges mit Backpapier vorbereiten (Gegenstand muss in die Kühlschrank passen!) und dann aus der Masse kleine Kugeln formen. Damit diese alle ca. gleich groß werden, habe ich immer 35g abgewogen.
Den Teig auf eine Handfläche geben und zwischen den Händen rollen.

Die Teigkugeln für 30 Minuten in die Tiefkühltruhe.
Kurz bevor ihr die Kugeln herausholt einen kleinen Teil der Candy Melts schmelzen.
Ihr benötigt nur wenig dafür, da jetzt damit nur ein Stück des Lollistiels darin getunkt wird. Ca. 1-2 cm des Lollistieles in die SCandy Melts tunken und dann in die Kuchenkugel stecken.
Das mit allen machen.

Die Kuchenlollis für ca 15 Minuten in den Kühlschrank, damit der Lollistiel mit der Schokolade fest wird und der Kuchen nicht vom Stiel fällt!

Kurz bevor ihr diese aus dem Kühlschrank holt die restlichen Candy Melts mit der Kakaobutter (100 g Candy Melts mit 10 g Kakaobutter) schmelzen. Darin die Kuchenpralinchen tunken.
Einfach den Kuchen in die Glasur und schön den ganzen Kuchen damit überziehen.
Am Rand des Topfes vorsichtig den Lollistiel klopfen, damit die überschüssige Glasur abtropfen kann.

Die fertigen Pralinchen am Stiel wieder auf das Backpapier zurück und nach belieben verzieren.
Die Blümchen habe ich mit Candy Melts „angeklebt“

*TIP: ich habe meine mit dieser Form gemacht http://www.gustabene.com/backhilfen/cake-molds-cake-pops/cake-pop-mold-ball-shaped.html Das funktioniert ganz wunderbar.
Die Rosen habe ich hiermit gemacht: http://www.gustabene.com/mould-multi-rose.html

Und da es bei der *Heimat auch ein Geburtstagskind gab, habe ich einen kleinen Teil vom Kuchenteig extra in einer Form gebacken und dieses Geburtstagstörtchen daraus gemacht:

törtchen

Dafür habe ich einen kleinen Teil der Schokoladenganach mit dem Mixer kurz aufgeschlagen und damit das Törtchen gefüllt und eingestrichen. Außerdem habe ich zwischen die Schichten auch noch Ribiselmarmelade gegeben.

törtchen

Bevor ihr das Törtchen dann mit Fondant überzieht, müsst ihr es gut kühl stellen. Ich habe es 1,5 Stunden vorher in den Kühlschrank gestellt und dann konnte ich wunderbar damit arbeiten.
In dieser Zeit habe ich das kleine Röschen modeliert und trocknen lassen.
Das Törtchen sieht aber auch toll aus, wenn ihr es nur schön mit der Ganache einstreicht und vl. noch mit einer Wimpelgirlande aus Stoff oder Papier verziert, oder direkt auf die Ganache ein Blümchen setzt.

törtchen

Oh, SweetMonday: kleine gedeckte Apfelkuchen am Lollistick

ich persönlich mag es wirklich gerne, wenn Montag ist.
ich kann es nie nachvollziehen, wenn man sich beschwert, weil schon wieder Montag ist. das muss ziemlich anstrengend sein, denn Montag kommt immer! und wenn nicht mehr: dann würden einige sich bestimmt wünschen, dass sie nochmals einen Montag hätten :-)

wie auch immer: wir (das sind ich und die HEIMAT) verhübschern den Montag zum „Oh, SweetMonday“
heute mit: kleine gedeckte Apfelkuchen am Lollistick.

apple pie pops 2

Was ihr dafür benötigt:

Teig: (Mürbteig nach Donna Hay)
270 g Mehl
2 EL feiner Zucker
150 g kalte Butter, in Stücke geschnitten
3 EL sehr kaltes Wasser (am besten kaltes Wasser vorher in die Tiefkühltruhe stellen

*Mehl, Butter und Zucker mit den Knethacken zu einem krümeligen Teig kneten.
Das Wasser hinzu und nochmals kurz durchkneten. Danach den Teig mit den Händen komplett durchkneten, dass es eine Masse ist und zu einer Kugel formen.
In Frischhaltefolie packen und 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

apple pie pops 3

Fülle für ca. 15 kleine gedeckte Apfelkuchen:
2 große säuerliche Äpfel
1/2 EL Wasser
nach Geschmack Blütenhonig (ca. 1 TL)
geriebene Haselnüsse/Mandeln
(wer mag kann auch Zimt hinzugeben, aber das habe ich bei der frühlingshaften Variante weggelassen)

*Die Äpfel schälen und in sehr kleine Stückchen schneiden. Die Apfelstückchen mit dem Wasser in einem kleinen Topf ca 5 Minuten köcheln lassen und danach etwas abkühlen lassen. Die noch ein bisschen warmen Apfelstücke – und das nun wirklich nach Geschmack – mit Honig süßen (ca.1 TL Blütenhonig) und mit einem Löffel miteinander vermengen. Wenn die Apfel-Honigmischung vollständig abgekühlt ist dieHaselnüsse oder Mandeln dazu.
Nach 30 Minuten den Teig aus dem Kühlschrank holen und nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen.
Nun habe ich 2 verschieden große Kreisaustecher genommen und mit dem kleineren Kreis die Böden ausgestochen. Lollisticks auf den Kreisboden legen und nur ganz leicht hineindrücken. Danach mit der Apfelfülle belegen. Hier einen kleinen Rand freilassen und diesen mit Wasser bestreichen.
Den Deckel mit dem etwas größeren Kreisaustecher ausstechen und entweder etwas kleines in der Mitte herausstechen, oder 3 kleine Schlitze mit dem Messer hineinmachen.
Den Deckel über die Apfelfülle legen und auf der Seite gut auf den Teigboden festdrücken. Achte darauf, dass du auch gut seitlich vom Lollistick festdrückst, damit er dir auch hält :-)
Bei 190° ca. 15 Minuten backen.
apple pie pops 1

 

Ich wünsche euch einen wunderbaren Wochenstart! Ich freu mich auf das was kommt.

Ps. nicht vergessen beim give-away mitmachenGustabene und ich haben etwas hübsches für euch :-)
https://petitepie.wordpress.com/2013/04/21/give-away-time/

*meinen Logo-Aufkleber habe ich bei www.casa-di-falcone.de machen lassen und das rosa Bändchen ist von dort

Babyfeier

Anfang Februar hat die Babyfeier für meine Schwester stattgefunden und heute kann ich euch ein paar Bilder davon zeigen.
Meine Schwester hatte sich so darüber gefreut und darüber war ich erfreut!
baby shower by petite homemade

Ich habe euch ja schon erzählt, dass meine Schwester eine Babyelefanten-Feier haben wollte. Babyhaft sollte die Feier sein, aber nicht überladen. Da wir ja nicht wissen, ob dieses kleine Wunder ein Mädchen oder ein Junge sein wird, habe ich die Farben mint, weiss und hellgelb genommen. Als Blümchendekoration habe ich  nur süßen kleinen Babyschleier gewählt.
Mein mann hat eigentlich den wichtigsten Beitrag für diese Feier geleistet, da er mir diesen kleinen, entzückenden Babyelefanten gezeichnet hat, damit ich damit die Dekoration machen konnte. Außerdem habe ich auch noch die Form einer kleinen Schleife gewählt, damit nicht alles mit dem Elefanten überladen wird.

Vorbereitet hatte ich cake pops mit Elefantenschildchen und baby-pop Schildchen

baby shower cake pops

baby shower cake pops

Apfel Pie-Pops

baby shower pie pops

Vanillecupcakes mit Schokoladencreme

cupcake

Milch

Popcorn

baby shower popcorn

ein Törtchen

little baby shower cake

Hier konnten die Freundinnen eine kleine Nachricht für Mami und Baby schreiben. Diese werden dann ins Babyalbum geklebt

baby shower

baby shower

baby shower

Und hier gab es folgendes:
kleine Hand-Pies mit Spinat und Schafskäse
Crostini mit Ricotta und Birne
Crostini mit Brie und Erdbeeren
Mini-Pizzas
Pumpernikel mit Käse und Gurken

baby shower

baby shower

als Erinnerung wurden hier dann mit der werdenden Mami Fotos gemacht. Jede Freundin hat sich dann entweder eine Sprechblase in mint oder rosa genommen und seinen Namen darauf geschrieben.

baby shower

baby shower

Die Feier hatte ich mit Produkten aus folgenden Shops ausgestattet:
Cupcake Ständer aus Papier, Bändchen, Spitzenpapier und Papier für die DIY Give-Away Tüten und Popcorn Becher http://www.casa-di-falcone.de
kleine Cupcake Etagere, Strohhalme und weissen Pompoms www.babybellyparty.de
Pompoms in mint und die Fläschen http://www.party-princess.de
„Werkzeug“ zum Verzieren des Törtchens von http://www.gustabene.com

und GANZ GROßES DANKE an Katharina Jessner. Sie war so nett und hat die Fotos für uns gemacht!

sweetie pops

wenn meine Schwester mit ihrem Babybäuchlein zum Essen kommt, dann muss die kleine Nachspeise auch gleich ein klein wenig „babyhaft“ sein.
darum gab es bei uns heute keine gewöhnlichen cake pops, sondern sweetie pops….weil die werdende Mami mit ihrem Babybäuchlein so süß ist.
Also rasch „sweetie pop“-Schildchen basteln, Schleifen binden und auf die Schildchen kleben und in Küche backen gehen.

sweet cake pops

Ich habe folgenden Kuchen gemacht:

Fudgy Cake Pops:
125g Schokolade, in kleine Stücke gebrochen
120g Butter
150g feiner Zucker
20g ungezuckerter Kakao
2 Eier
90g Mehl
1 Prise Salz

—————————

300g schokolade
200ml schalgobers (sahne)
—————————

schokolade für die glasur und zum verflüssigen nochmals schalgobers(sahne)

Heize dein Backrohr auf 165° vor.
Die Butter mit der Schokolade in einem Wasserbad schmelzen – rühren bis es schön vermengt ist.
Die geschmolzene Schokolade in eine Schüssel geben. Den Zucker und Kakao hinzufügen und mit dem Mixer verrühren. Ein Ei nach dem anderen hinzufügen – nach jedem Ei gut verrühren.
Nun noch das Mehl hinzusieben und das Salz dazu und alles zu einem Teig verrühren.
Den Teig in deine Form oder Förmchen (beides mit Butter einfetten und mit Mehl abstauben) füllen und bei kleinen Förmchen ca. 18 min backen und bei einer größeren Form ca. 30-40 min. backen (immer wieder Stäbchenprobe machen)

In einem Kochtopf den Schlagobers erhitzen.
Die Schokolade in kleine Stückchen schneiden und in eine hitzebeständige Schüssel geben.
Die erhitze Sahne über die Schokoladestückchen geben und alles vermengen bis die Schokolade komplett geschmolzen ist.
Ebenfalls vollständig auskühlen lassen.

Den erkalteten Kuchen in einer Schüssel komplett zerkleinen (in Brösel).
Mit einem Teil der Schokoladenmasse vermengen.
Das nach Gefühl: die Masse muss richtig schön klebrig werden.

Einen flachen Teller, kleines Backblech oder sonstiges mit Backpapier vorbereiten (Gegenstand muss in die Tiefkühltruhe passen!) und dann aus der Masse kleine Kugeln formen.
Den Teig auf eine Handfläche geben und zwischen den Händen rollen.

Die Teigkugeln für 30 Minuten in die Tiefkühltruhe.
Kurz bevor ihr die Kugeln herausholt einen kleinen Teil der Schokolade schmelzen.
Ihr benötigt nur wenig dafür, da jetzt damit nur ein Stück des Lollistiels darin getunkt wird. Ca. 1-2 cm des Lollistieles in die Schokolade tunken und dann in die Kuchenkugel stecken.
Das mit allen machen.

Die kuchenlollis für 30 Minuten in den Kühlschrank, damit der Lollistiel mit der Schokolade fest wird und der Kuchen nicht vom Stiel fällt!

Kurz bevor ihr diese aus dem Kühlschrank holt die restliche Schokolade schmelzen und mit der Sahne verflüssigen, bis ihr eine Kuchenglasur habt in der ihr die Cake-Pops tunken könnt.
Einfach den Kuchen in die Glasur und schön den ganzen Kuchen damit überziehen.
Am Rand des Topfes vorsichtig den Lollistiel klopfen, damit die überschüssige Glasur abtropfen kann.

Den fertigen Cake-Pop wieder auf das Backpapier zurück und wenn alle fertig sind wieder in den Kühlschrank stellen, damit die Glasur hart werden kann.
Nach belieben verzieren.

cake pop rezept

hier ist das rezept für euch für die cake pops.
meine kleine nichte ist süchtig danach und auch die erwachsenen konnte sich nicht beherrschen, also: sie schmecken – würden wir meinen.
und dazu herrlich frische bio-milch – einfach wunderbar!
(milchfläschen und strohhalm von www.party-princess.de ; spitzenpapier und hellrosa bändchen von www.casa-di-falcone.de)

was ihr dazu braucht:

Kuchen:
1 Becher Sauerrahm oder Naturjoghurt
1 Becher Mehl, gesiebt
½ Packerl Backpulver
3 Eier
½ Becher Öl
1 Becker Kakao (hier gesüßten verwenden)
½ Becher feiner Zucker
1 Becher geriebene Haselnüsse/Mandeln/Kokosflocken – ganz nach deinem Geschmack
—————————

300g schokolade
200ml schalgobers (sahne)
—————————

schokolade für die glasur und zum verflüssigen nochmals schalgobers(sahne)

—————————

Heize das Backrohr auf 170 Grad vor.
Alle Zutatenn in die Rührschüssel geben und mit dem Mixer alles vermengen.
Den Teig in in eine Kuchenform füllen ca. 20 – 30 Minuten Minuten backen. Mit einem Spieß in den Teig stechen – es darf nichts daran kleben bleiben.

Kuchen aus dem Backrohr holen und vollständig abkühlen lassen.

In einem Kochtopf den Schlagobers erhitzen.
Die Schokolade in kleine Stückchen schneiden und in eine hitzebeständige Schüssel geben.
Die erhitze Sahne über die Schokoladestückchen geben und alles vermengen bis die Schokolade komplett geschmolzen ist.
Ebenfalls vollständig auskühlen lassen.

Den erkalteten Kuchen in einer Schüssel komplett zerkleinen (in Brösel).
Mit einem Teil der Schokoladenmasse vermengen.
Das nach Gefühl: die Masse muss richtig schön klebrig werden.

Einen flachen Teller, kleines Backblech oder sonstiges mit Backpapier vorbereiten (Gegenstand muss in die Tiefkühltruche passen!) und dann aus der Masse kleine Kugeln formen.
Den Teig auf eine Handfläche geben und zwischen den Händen rollen.

Die Teigkugeln für 30 Minuten in die Tiefkühltruhe.
Kurz bevor ihr die Kugeln herausholt einen kleinen Teil der Schokolade schmelzen.
Ihr benötigt nur wenig dafür, da jetzt damit nur ein Stück des Lollistiels darin getunkt wird. Ca. 1-2 cm des Lollistieles in die Schokolade tunken und dann in die Kuchenkugel stecken.
Das mit allen machen.

Die kuchenlollis für 30 Minuten in den Kühlschrank, damit der Lollistiel mit der Schokolade fest wird und der Kuchen nicht vom Stiel fällt!

Kurz bevor ihr diese aus dem Kühlschrank holt die restliche Schokolade schmelzen und mit der Sahne verflüssigen, bis ihr eine Kuchenglasur habt in der ihr die Cake-Pops tunken könnt.
Einfach den Kuchen in die Glasur und schön den ganzen Kuchen damit überziehen.
Am Rand des Topfes vorsichtig den Lollistiel klopfen, damit die überschüssige Glasur abtropfen kann.

Den fertigen Cake-Pop wieder auf das Backpapier zurück und wenn alle fertig sind wieder in den Kühlschrank stellen, damit die Glasur hart werden kann.
Nach belieben verzieren.

Viel Spaß beim vernaschen!