ein Tauftörtchen für klein Charlotte

Meine Schwester liebt meine Törtchen. Dafür liebe ich sie.
Sie liebt es auch für mich die Schokoladenganache zu machen. Sie meint, dass sie das extra-gut kann. Und da gebe ich ihr recht.
Dafür, dass sie mehr als oft für mich die Ganache vorbereitet habe ich für ihre Freundin ein Tauftörtchen gemacht.
Katharina hat sich für die kleine Charlotte ein Törtchen in hellrosa gewunschen. Und ein Blumenkränzchen. Das musste sein.

christening cake by petite homemade 6

Da es ein Geschenk von Katharina an ihre Freundin speziell zur Taufe war, gab es somit mein 1. Törtchen mit einem Schriftzug.
Diesen haben ich mit Royal Icing auf Backpapier geschrieben und als er trocken war auf das Törtchen gelegt. Unter dem Backpapier hatte ich den Schriftzug ausgedruckt liegen und musste ihn somit nur noch „nachfahren“.

christening cake by petite homemade

Die kleine Charlotte gehört zu jenen entzückenden Babys die viele Haare haben. Darum hat Charlotte auch schon manchmal eine kleine Spange im Haar. Aus diesem Grund (und auch weil ich einfach verrückt nach Schleifen bin) hat auch das kleine Vögelchen eine Schleife am Kopf.

christening cake by petite homemade 10

Und wir wären keine Schwestern, wenn wir nicht beide kleine Pünktchen lieben würden. Also wurden in aller Ruhe ebenfalls mit Royal Icing Pünktchen auf dem Törtchen verteilt.
Katharina meinte kurz, dass wenn das so viel Arbeit ist und so lange dauert, dann mag sie Punkte vielleicht doch nicht mehr so gerne. Doch das legte sich wieder als sie mit ihrer kleinen Emma schlafen ging und in Punkt für Punkt weiter auf die Torte setzte. Damit ihr schöne Punkte bekommt und keine wo was spitz wegsteht: einen kleinen Pinsel mit  Wasser anfeuchten und damit das Spitzerl, welches entstehen kann, zum Punkt sanft hindrücken.

Die Blümchen und das Vogerl habe ich aus Blütenpaste gemacht.

christening cake by petite homemade 3

Kleine Charlotte, ich freue mich, dass du eine kleine Freundin meiner Nichte Emma bist!

*Ausstecher bekommt ihr bei www.gustabene.com
*Tortenplatte von www.casa-di-falcone.de

Advertisements

jede süße Geschichte hat einen Beginn…

… und so sieht der Beginn eines petite-homemade Törtchens aus.
Zuerst bespreche ich mit den lieben Mamas was ihnen denn so gefallen würde und dann wird überlegt & gezeichnet.
Hier zeige ich euch die entwürfe für jeweils eine Familie. Das liebe daran ist, dass beide kleinen Kinder, zu dessen Ehren es ein Törtchen geben wird, Mia heißen :-)

Jenes Törtchen für das man sich entscheidet, bekommt dann ein Herz von mir und so kann ich nicht vergessen, welches Törtchen ausgesucht wird.
Immer wenn ich bastle, zeichne oder backe – Musik begleitet mich immer dabei. Ohne Musik schaffe ich es nur sehr sehr schwer etwas zu entwerfen.

Foto-10

Wenn ich etwas für kleine Kinder in meiner Umgebung mache, dann höre ich meistens am liebsten Lieder die von Kindern gesungen werden. Das bringt mich dann in diese entspannte, ruhige Stimmung und die Sachen entstehen wie von selber.

Bei den 3 Törtchen für die kleine Mia am 19.5. habe ich folgendes Lied auf und ab gehört:

Wenn man in die Gesichter dieser Kinder sieht, mit welcher Leidenschaft und mit welchem Ernst sie singen, dann kann es mir doch auch nur leicht fallen, etwas zu schaffen.

Genau so habe ich es auch schon für meine allererste Tauftorte gemacht, welche ich 2011 für den besten Arbeitskollegen machen habe dürfen (das ist der der mich in ein Backbuch gebracht hat, der für seine Kinder die Törtchen bei mir nimmt, der mir jeden Tag schreibt, dass er an das was ich tue glaubt und der für den ganz neuen „Oh, SweetMonday“ verantwortlich ist – Nussi – du bist GROßARTIG!)
Das war 2011:
meine Fähigkeiten ein Törtchen zu zeichnen haben sich sichtlich verändert :-)

Und damals hatte ich dieses Lied dazu gehört:

und das war dann das fertige Törtchen. Seht ihr wie das damals noch ausgesehn hat? Und wisst ihr was? Trotzdem bin ich noch Stolz darauf, weil es der Beginn von etwas ganz besonderem war. Ich war so am Anfang, dass ich noch nicht mal wusste, dass ich die Perlen ankleben muss. Immer wieder sind mir welche heruntergefallen. Könnt ihr sehen, wie ich sie verzweifelt in das Fondant gedrückt habe?

Mal sehen für welche Torte sich die liebe Familie der 2. Mia entscheidet. Eine liebe Familie hat ihrem Törtchen ja schon ein Herzchen zugeteilt :-)

Alles Liebe
Cornelia

Tartelette mit Schokolade, Vanillebirnen und gerösteten Haselnussstückchen

Ich habe ein kleines Törchen mit Schokolade, Birnen und selbstgerösteten Haselnüssen verschenkt.
Und damit es nicht innen hui und aussen pfui ist, muss auch die Verpackung eine hübsche sein!

Diesmal hat sie bei mir so ausgesehn. Die wundbare Box und das Seidenpapier für den DIY Pom Pom (hier findet ihr eine Anteiltung dazu: http://pinterest.com/pin/108367934755266055/) habe ich von www.rheinbags.de Ich liebe die Cupcakesboxen und das Seidenpapier von dort! Schaut doch mal vorbei! Es gibt die Boxen in vielen unterschiedlichen Farben und Größen!
Ihr erhaltet auch -20% ab einem Einkauf von €20.- mit dem Code „petite-homemade“

Und nun kommen wir zum Rezept für dieses kleine Törtchen – ein Schokolade-Vanillebirnen-Haselnuss-Törtchen.
Der süße Mürbteig ist nach einem Rezept von Donny Hay und die Fülle habe ich mir einfallen lassen (ist nicht originell, aber gut)
Menge für 1 große Tarte oder ca. 5 Tarlettes

Mürbteig nach Donny Hay:
270 g Mehl
3 EL feiner Zucker
150 g kalte Butter, in Stücke geschnitten
2-3 EL Eiswasser

Mit dem Knethacken des Mixers Mehl, Zucker und Butter zu einem krümeligen Teig verarbeiten.
Während der Motor noch läuft das Eiswasser hinzufügen und alles mit den Händen zu einem glatten Teig kneten.
Diesen zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.
Danach auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche den Teig ausrollen und Kreise ausstechen. Den Teig über ein Förmchen stülpen und „verkehrt“ 10-15 Minuten hellbraun bei 180° backen.
Die Mürbteigschälchen auskühelen lassen und vorsichtig von der Form lösen

Fülle:
4 geschälte und in kleine Stücke geschnittene Birnen
echte Vanille
etwas Zucker
250 – 300g dunkle Schokolade
200g Schalgobers
Haselnüsse in grobe Stücke gehackt und diese in etwas Butter angeröstet

Die kleinen Birnenstücke in Wasser (die Stücken sollen vom Wasser nur bedeckt sein) geben und das Vanillemark+Schote hinzugeben. Das ganze nach belieben etwas Zuckern (ein wenig Zucker ist notwendig, damit die Birnen den Geschmack der Vanille annehmen) und weich hochen lassen.
Die Schokolade im Schlagobers schmelzen.

Einen Klecks Schokolade auf den Boden der Schälchen geben und darauf ein paar Haselnüsse verstreuen.
Eine Schicht Birnenstückchen darauf verteilen und wieder mit Schokolade bedecken.
Zum Schluss nocmals geröstete Haselnüsse darauf verteilen und im Kühlschrank erkalten lassen.
Ca. 20 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank holen und genießen.

lebkuchen-kekse

was wäre weihnachten ohne lebkuchen?
eigentlich beginnt es ja erst so richtig, wenn durch die wohnung ein sanfter lebkuchengeruch schwebt – finde ich.

und selbstgemachte kekse – diese ein klein wenig verziert – sind gleich ein ganz besonderes geschenk! vorallem, wenn auch die geschenksverpackung selbstgemacht ist°
Diese hier geht ganz einfach. Unter diesem Link findest du die Anleitung, welche auch ich verwendet habe.
http://pinterest.com/pin/108367934753272647/

Die hübschen Produkte zum Verpacken, oder auch zum Anrichten für zu Hause findest du in dem herzlichen Onlineshop von der lieben Nell.
Kukuwaja hat vieles was das Herz begehrt und alles hübscher aussehen lässt! Außerdem erhälst du mit dem Code “petite-homemade” -10% ab einem Einkauf von € 10.-
Das erwärmt das weihnachtliche Herz sehr, was?

Das Rezept dieser Kekschen tue ich euch nicht an – es hat mir meine letzten Nerven gekostet und auch wenn sie herrlich schmecken: das mache ich bestimmt nicht nochmals!
Dafür gibt es zu viele andere Rezepte die auch wunderbare Lebkuchenkekse versprechen.

Ich wünsche euch einen wunderbaren, herrlich Tag und an alle Grazer mit einem Kind: ab 24.11.2012 auf zur Kinderboutique „Petit Bateau“ – dort könnt ihr meine Kekschen verkosten und dabei noch zuckersüße Mode für eure Kleinchen einkaufen.
Alles Liebe
Eure
Cornelia

Milchkränzchen mit Mini-Apple Pie Rezept und DIY

Mini Apfelkuchen:
Süßer Mürbteig nach Donna Hay:
270 g Mehl (ich verwende Dinkelmehl)
2 EL feiner Zucker
150 g kalte Butter, in Stücke geschnitten
2-3 EL sehr kaltes Wasser (am besten kaltes Wasser vorher in die Tiefkühltruhe stellen)

Mehl, Butter und Zucker in der Küchenmaschine mit den Knethacken zu einem bröseligen Teig verarbeiten.
Danach die 2-3 EL kaltes Wasser hinzu und alles mit der Hand zu einem glatten Teig kneten.
Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.
In dieser Zeit könnt ihr die Füle vorbereiten.

Fülle:
5 grünschälige Äpfel
Honig
Zimt
ca. 5-6 EL geriebene und geröstete Haselnüsse

Die Äpfel schälen und in kleine Stückchen schneiden.
Die Apfelstückchen in Wasser ca 5 Minuten köcheln lassen und dann abseien und etwas abkühlen lassen.
Die noch ein bisschen warem Apfelstücke – und das nun wirklich nach Geschmack – mit Honig süßen (ca. 3-4 TL Blütenhonig) und mit einem Löffel miteinander vermengen.
Wenn die Apfel-Honigmischung vollständig abgekühlt ist Zimt und Haselnüsse dazu. Wer keine Haselnüsse mag kann auch geriebene Mandeln nehmen!

Nach 30 Minuten den Teig aus dem Kühlschrank holen und nun ein Muffinblech einfetten (natürlich kannst du auch einen großen gedeckten Apfelkuchen machen!)
Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und Kreise ausstechen (die Kreise müssen ca. 3 cm größer sein als der Umfang vom Muffin) und damit die einzelnen Muffinformen auskleiden.
Mit einem Löfferl die Fülle aufteilen.
Aus dem restlichen Teig wieder Keise ausstechen (diesmal die Größe des einzelenen Muffins) und in jeden Kreis noch einen kleinen Kreis stechen und auf die Fülle legen.
Den unteren und oberen Teig am Rand zusammendrücken und überschüssigen Teig wegschneiden!
Im Backrohr bei 190° ca 20 Minuten goldbraun backen.

Dazu schmeckt kalte, frische Bio-Milch einfach herrlich!

Wenn euch vom Teig noch etwas übrig bleibt, dann macht doch einfach Dinkelmürbteigkekse daraus!
Einfach Teig ausrollen und mit Ausstechern eure Kekse ausstechen. Ca 7 Minuten im Rohr goldbraun backen und schmecken lassen.

Und wer es mit Kuchen & Kekse nicht so hat für den hab ich jetzt noch ein kleines , einfaches DIY – ich persönlich liebe es für treffen mit Freudinnen, weil mädchenhafter geht es kaum :-)
Deckt euren Tisch mit den Servietten einfach mal anders und bereitet Schleifen aus euren Servietten vor.
Das geht ganz einfach!


Die Serviette auseinanderfalten und mit der bedruckten Seite auf den Tisch legen.
Nun die Ecken in die Mitte falten – dort treffen Sich eure 4 Ecken dann.
Die Serviette dann einmal in der Mitte umfalten, so dass ihr dann einen breiten Serviettenstreifen vor euch liegen habt.
Und wir sind auch schon fast fertig.
Nur noch das Band in der Mitte zusammennehmen, dann habt ihr auch schon die Form der Schleife.
In der Mitte mit einem Bändchen zusammenbinden, damit das ganze auch haltet und schwups du wups auch schon alles fertig.
Einfach, oder?

 

Mini Kuchenständer und Spitzenpapier von www.casa-di-falcone.de
Milchflaschen und Keksschale von www.party-princess.de

little, fat – but very happy – owl

my first little, fat – but very happy – owl…can´t wait to put her on a sweet little cake ♥ (pretty proud about my little owl…my second try in modeling fondant….first try was my duck -see here: https://petitepie.wordpress.com/2012/03/21/374/)

want to make a little, fat – but happy – owl too? here is the tutorial i used http://bakingdom.com/2011/03/fat-happy-owl-fondant-tutorial.html