Echt Kreativ – wenn man seinen Kunden Weihnachten versüßt

Die liebe Katrin von www.echt-kreativ.com hat ihren Kunden liebevoll die Weihnachtszeit versüßt!
Weihnachtsmailing_echtkreativ_01

Liebevoll hat sie die Verpackung entworfen und dann die Schachteln produzieren lassen. Alles genau abgestimmt auf den Firmenlogo-Keksausstecher.
In unserer wunderbaren Zusammenarbeit sind diese Kekse entstanden:

Weihnachtsmailing_echtkreativ_02

In Weihnachtsrot, Tannengrün und Creme.
Unter der Verzierung befinden sich Schokoladenkekse nach dem Rezept von Peggy Porschen.
Die filigranen Kekse wurden dann teilweise persönlich von Katrin an ihre Kunden übergeben.

Weihnachtsmailing_echtkreativ_02

Es hat so viel Spaß gemacht gemeinsam mit Katrin das Mailing für ihre Kunden zu gestalten.
Und was uns beide natürlich noch mehr freut? Ihre Kunden waren begeistert :-) Und dafür haben wir das gemacht – mit größter FREUDE :-)

*Die wunderbaren Fotos stammen von  http://www.reinalter.com/

 

 

FESTIVE NEW YEAR CUPCAKES

ach – ich liebe es, wenn sich etwas um die Farben Gold, Champagne und Creme handelt.
Und wisst ihr was ich noch liebe? EUCH! Eure so lieben Nachrichten und eure tollen Fragen und einfach, dass ihr hier seid!

new year_cupcake

Ihr habt alle ein wunderbares Jahr vor euch – manche wissen es nur vielleicht noch nicht – aber es ist so!

Und ich verabschiede das Jahr 2012 mit einem letzten Rezept für dieses Jahr.
Kleine Törtchen mit Mascarpone

100g Mehl – fein gesiebt
1/4 TL Backpulver
4 Eier
110g feiner Zucker
50g Butter – geschmolzen
1 EL Baileys oder Caffe

250g Mascarpone
1EL brauner Zucker

new year_cupcake

Heize deinen Ofen auf 180° vor und richte Muffinförmchen her.
Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und gut durchsieben.
Mit dem Mixer die Eier und den Zucker 8-10 Minuten lang schaumig schlagen – das Volumen verdreifacht sich.
Dann füge die halbe Mehlmischung hinzu und rühre es behutsam unter. Danach die restliche Mehlmischung, den Baileys (oder Caffe) und die geschmolzene Butter unterrühren. Rühre auf der niedrigsten Stufe und nur solange, bis alles vermengt ist.

Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen und 15-20 Minuten goldbraun backen – Stäbchenprobe nicht vergessen!

new year_cupcake

Die Mascarpone mit dem braunen Zucker vermischen und auf die ausgekühlten Törtchen verteilen – und nun nach belieben verzieren.

DANKE, DASS ES EUCH GIBT!

new year_cupcake

HAPPY NEW YEAR mit Zitronenkekserl

Ich wünsche euch allen, dass ihr ein wunderbares Jahr verabschieden könnt und das Vertrauen in euch habt, dass das Jahr 2013 ein friedliches, lustiges, erfolgreiches, liebevolles und absolut fantastisches Jahr wird.

glückspilz

Rezept für Zitronenkeksekekse von Peggy Porschen:

200g weiche Butter
200g feiner Zucker
1 leicht verrührtes Ei
400g Mehl
ganz fein geriebene Schale einer unbehandelten Bio-Zitrone

Mit dem Teigkneter deiner Küchenmaschine Butter, Zitronenabrieb und Zucker miteinander vermengen bis die Butter eine cremige Konsistenz hat (nicht zu lange rühren, da die Kekse sonst ihre Form während des backens verlieren können (Danke Peggy für diesen Hinweis) )
Das leicht verquirlte Ei dazu geben und mit der Butter-Zuckermischung vermengen.
Am Ende das Mehl hinzufügen und mit dem Teigkneter solange verrühren, bis ein brökeliger Teig entstanden ist.
Diesen Teig aus der Schüssel holen und zu einer Teigkugel formen. Diese in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde rasten lassen (nicht im Kühlschrank).

glückspilz
Nach dieser Stunde eine Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und die Teigkugel mit den Händen gut durchkneten. Keine Sorge wenn am Anfang der Teig immer wieder “zerfliegt” – das hört dann auf!
Auf der bemehlten Arbeitsfäche den Teig ausrollen (ich nehme hier die Hälfte) und Kekse ausstechen.
Die Kekse auf ein Backblech mit Backpapier legen und 30 Minuten rasten lassen.

glückspilz
Währenddessen das Backrohr auf 180° vorheizen.
Die Kekse ca. 5-6 Minuten backen – sie sollen ganz leicht goldbraun sein.

Die Kekse können sobald sie ausgekühlt sind mit Fondant oder (so wie ich) mit Royal Icing verziert werden.
Eine fertige Royal Icing-Mischung erhalten ihr bei Gustabene.at  Diese hat den Vorteil, dass man kein rohes Ei dafür verwenden muss und somit auch für Schwangere geeignet ist!
Beim auftragen der Püncktchen darauf achten, dass das Royal Icing weder zu rinnig, noch zu fest ist. Das müsst ihr einfach ausprobieren. Ist das Royal Icing zu fest, dann erhalten eure Punkte ein „spitzes“ Ende und das sieht dann nicht so hübsch aus.

Das getrocknete Royal Icing mit Puderfarben bestäuben – dann bekommen die Kekserl eine festliche und wärmere Farbe.
Die so entzückende kleine Etagere habe ich von http://www.babybellyparty.de/shop

Weihnachts-give-away mit homelook.eu

oooooohhhhh wie freue ich mich, dass ich 2 von euch eine Freude machen darf!
Und nicht irgendeine – nein, sondern eine so entzückende, dass ich sie am liebsten behalten möchte! Schon alleine wegen den Beschreibungen. Dass sie dann auch noch so toll aussehen ist einfach ein Bonuspunkt.

Ich spreche hier von diesen beiden hübschen Schürzen

schürze_püncktchen schürze_vichySchon bei der Beschreibung wusste ich, dass ich selber auch solche zu Hause haben muss und jetzt wo ich sie habe brauche ich noch mehr davon!
Ich meine? Wer will sich nicht genau so fühlen?

Die Kollektionen von Home Look werden verursachen, dass du dich  sehr weiblich, modisch, stilvoll, fröhlich, und sinnlich während der Zubereitung deines  Glanzgerichts oder während des Staubsaugens fühlen wirst, und das  Aufblitzen in den Augen deines Partners wird diese Gefühle kopieren und  verursachen, dass du dich  wie eine Haushaltsgöttin fühlen wirst!

Ich bin gestern Abend schon die ganze Zeit in meiner Schürze herumgelaufen und war fast richtig traurig, dass ich keine Hausarbeit zu machen hatte. Da bin ich dann vor meinem Computer in meiner Schürze gesessen und habe eben das nächste Rezept herausgesucht und weiß nun genau, was ich am Wochenende zaubern werde – schon alleine damit ich meine Schürze tragen kann!
Und eines ist gewiss: die Beschreibung ist kein Marketing – es stimmt tatsächlich! Mein Mann war ganz hin und weg und war noch glücklicher mich als Frau zu haben, weil er es genauso mag, wenn eine Dame gerne zu Hause ist und sich um alles kümmert, damit es richtig heimelig ist und sich alle wohlfühlen. Findet von euch jemand schlimm und altmodisch? Tja, dann bist du hier nicht so ganz richtig, denn ich liebe es auch das Geld, welches mein Mann sehr bald verdienen wird (hier eine Anmerkung: er hat Medizin studiert und das Studium 1 Semester UNTER der Mindeststudienzeit abgeschlossen! Für einen solchen Mann liebe ich es die Haushaltsgöttin zu sein) auszugeben. Und ich bin gerne die Frau von-dem-der-so-erfolgreich-ist. Denn mal ehrlich. Jeder weiß, dass hinter einem wirklich erfolgreichen Mann eine liebenswürdige und ebenso erfolgreiche Frau steht, weil sonst würden das die Männer auch nicht ewig aushalten. So bin etwas abgeschweift, aber dieses Gefühl wichtig in der Familie und zu Hause zu sein, dass unterstreichen für mich schöne Schürzen einfach – wirklich!

mascheUnd wenn du das auch möchtest, dann mach doch bei diesem zuckersüßen Weihnachts give-away mit!
Wie?
Like www.homelook.eu auf Facebook – nur dann, kannst du auch mitmachen.

home_look

Dann hinterlasse mir hier welches Gericht (nicht das Rezept…einfach z.B: Schokoladekuchen) du denn in deiner neuen Schürze zaubern würdest. Ganz gleich ob etwas für dich alleine, deinen Partner, für Freunde oder deine Familie.
Wenn du das give-away auf Facebook teilst, dann hüpfst du 2x in das Lostöpfchen. Ich werde bei der Ziehung bestimmt meine Schürze tragen!
Mitmachen kannst du bis zum 16.12.2012 ganz gleich ob du einen Blog hast oder nicht. Dann kommt deine Schürze auch noch vor Weihanchten bei dir an.

mascheNACHTRAG 17.12.2012 Die beiden Gewinnerinnen der Schürzen sind:
SUSANNE M. & SINI

bitte schickt mir an petitehomemade@gmail.com eure Adressen – herzlichen Glückwunsch euch beiden!

ein Schokoladentörtchen zur Nikolausfeier

ich liebe es, wenn ich meine Samstage bei der lieben Roswita verbringen darf!
Sie hat einfach alles was mein Herz begehrt und wir teilen beide ein wunderbares Hobby. Es gibt zwar den sehr großen unterschied, dass sie es so richtig professionell und perfekt kann, aber Spaß haben wir beide den gleichen daran.
Während wir Fondant, Blütenpaste und Co einfärben, Blümchen modellieren, Royal Icing zubereiten vergeht die Zeit wie im Flug. Da dreht sicher jemand an der Uhr – ganz bestimmt!
Sogar der Cafe wird immer so schnell kalt, weil die Zeit einfach so schnell läuft, dass ich mit dem Trinken nicht hinterher komme.

Ich habe mich diesmal zum 1.Mal an die Farbe Gold herangemacht. Seht mal wie schön das Törtchen von Roswita geworden ist – ich bin echt neidisch! https://www.facebook.com/photo.php?fbid=481769671874064&set=a.330018023715897.87679.254919877892379&type=1&theater

Und dieses hier ist von mir: (ich werde nur nie mehr Fondant anmalen – das kann ich wirklich NICHT!)
Aber zum Glück hat das dem Geschmack nichts anhaben können. Darunter versteckt sich nämlich ein Schokoladentörtchen.
Und dieses kann nur herrlich schmecken, denn der Schokoladenteig ist nach einem Rezept von Miette (und ich LIEBE Miette www.miette.com) und die Fülle nach einem Rezept von Roswita (ich sage nur: mit Lindt-Schokolade)

rosa_gold törtchen

Rezept für das Schokoladentörtchen von Miette: (ich habe es euch von http://www.bakerella.com herauskopiert, aber ich kann euch das Buch von Miette so sehr empfehlen)
und ich hoffe, dass Roswita ihr Rezept auch noch herausrücken wird

ingredients
1½ CUPS (7½ OUNCES) ALL-PURPOSE FLOUR
1¼ CUPS (4½ OUNCES) NATURAL UNSWEETENED COCOA POWDER (SEE NOTE)
1½ TEASPOONS BAKING SODA
½ TEASPOON BAKING POWDER
¾  TEASPOON KOSHER SALT
2 OUNCES 70 PERCENT CACAO CHOCOLATE, COARSELY CHOPPED
1 CUP BOILING WATER
1 CUP BUTTERMILK
½ TEASPOON VANILLA EXTRACT
2 LARGE EGGS, AT ROOM TEMPERATURE
½ CUP VEGETABLE OIL
2¼ CUPS (16 OUNCES) SUGAR

preparation
1. Liberally butter two 6-by-3-inch regular or contour cake pans and dust with sifted cocoa powder. Tap out the excess cocoa.

2. Preheat the oven to 350 degrees F.

3. Sift together the flour, cocoa powder, baking soda, baking powder, and salt into a bowl and set aside.

4. Put the chocolate in a heatproof bowl and pour the boiling water over it. Whisk until the chocolate is melted. Let the mixture cool for 15 minutes.

5. In a separate bowl, whisk together the buttermilk and vanilla. Set aside.

6. In the bowl of a stand mixer fitted with the whisk attachment, whisk the eggs on high speed until foamy, about 2 minutes. Reduce the speed to low and slowly pour in the oil, whisking until combined, about 30 seconds. Raise the speed to medium and whisk until fully incorporated, about 30 seconds longer.

7. Reduce the speed to low and slowly pour the cooled chocolate mixture into the egg mixture. Slowly pour in the buttermilk and vanilla mixture. Add the sugar and whisk until the batter is smooth and liquid, about 2 minutes.

8. Stop the mixer. Remove the bowl and add the sifted dry ingredients and mix until just incorporated, preferably by hand, lifting and folding in from the bottom center. Using a rubber spatula, scrape down the sides of the bowl and mix again just briefly by hand. The batter may still look a little lumpy, but stop mixing.

9. Pour the batter through a medium-mesh sieve into a large measuring cup or bowl to remove any lumps. Press against the solids in the sieve with a rubber spatula to push through as much batter as possible, then discard the lumps. Divide the batter between the prepared pans. Bake until the tops spring back when lightly pressed and a tester inserted in the centers comes out clean, about 45 minutes.

10. Transfer to wire racks and let cool in the pans for about 20 minutes. When the cakes are cooled enough to handle the pans but still a tad warm to the touch, carefully run an offset spatula around the edges of the pans to loosen them, then invert the cakes onto the racks and remove the pans. (Note: If you are making the Old-Fashioned Cake and therefore using a contour pan, just invert the pans and drop them sharply onto the racks; they should fall out cleanly. Using an offset spatula in a contour pan will mar the edges of the cake.) Let cool for about 20 minutes longer. Wrap the cakes tightly in plastic wrap and refrigerate to ensure that the interiors are completely cooled before decorating, at least 1 hour or for up to 3 days. To freeze, wrap tightly in a second layer of plastic and store in the freezer up to 2 months.

Note
We use natural cocoa powder not Dutch-processed, as the Dutch-processed cocoa has been treated with an alkalizing agent that heightens the color but gives it a milder flavor. For this recipe, it is important to use natural product such as Scharffen Berger to attain a deep, dark chocolate flavor.

meine „ich -möchte-gern-ein-Linzerkeks-sein“ Kekse

Irgendwie werde ich nicht ganz schlau daraus, wann ein Keks ein Linzerkeks ist und wann nicht.
Auch in meinen Backbüchern gibt es so viele verschiedene Rezepte, dass ich es einfach nicht verstehen kann.
Darum habe ich mich dann für Haselnusskekse entschieden und diese einfach wie ein Linzerkeks angerichtet und zu unserer Nikolausfeier mitgebracht.

linzer cookie

und da ich am Wochenende auch noch zu www.gustabene.com gefahren bin, habe ich ein großes „ich -möchte-gern-ein-Linzerkeks-sein“ Keks gebacken und dieses in eine selbstgebastelte Verpackung gegeben.

masche

Ich liebe meinen Schleifen-Stempel und den passenden Anhänger dazu. Diese habe ich von www.casa-di-falcone.de . Wenn ihr dort noch etwas für Weihnachten kaufen möchtet, dann könnt ihr den Code „petite-homemade“ eingeben und ihr erhaltet -5% auf eure Bestellung!

linzer cookie verpackung

aus dem restlichen Teig habe ich dann noch viele kleine Kekse ausgestochen und auch zu unserer Nikolausfeier mitgebracht. Die Verpackung (Tüte, Bändchen und Stempel+Anhänger) dafür habe ich ebenfalls von dem entzückenden Onlineshop www.casa-di-falcone.de 

kleine cookies

und hier nun das Rezept für euch nach Donna Hay:
270 g Mehl
50g gemahlene Haselnüsse
3 EL feiner Zucker
150 g kalte Butter, in Stücke geschnitten
2-3 EL Eiswasser

Ribiselmarmelade – ich hatte das große Glück von einer Freundin die weltallerbeste selbstgemachte Marmelade zu bekommen. Dadurch konnten die Kekse nur himmlisch schmecken
Staubzucker

Das Mehl, die Haselnüsse, den Zucker und die Butter mit dem Knethacken der Kühenmschine zu einem krümeligen Teig verarbeiten.
Währen der Motor noch läuft das Eiswasser hinzufügen und danach mit den Händen den Teig glatt kneten.
In Frischhaltefolie 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.
Den Backofen auf 180° vorheizen.
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig ausrollen und die gewünschten Kekse ausstechen. Beachte: wenn du auch solche „ich -möchte-gern-ein-Linzerkeks-sein“ Kekse machen möchtest, dann immer 2 Kekse zusammen ausstehen und von einem in der Mitte mit einem kleinen Ausstecher den Deckel machen.
Die Kekse ca. 5 Minuten backen.
Danach auf einem Gitter auskühlen lassen und wenn die Kekse erkaltet sind den Keksboden mit Ribiselmarmelade bestreichen (nicht ganz zum Rand hin, denn wenn ihr den Deckel draufsetzt drückt es die Marmelade etwas nach aussen)
Die Keksdeckel mit Staubzucker bestäuben und auf den Keksboden setzen.

1.000 süße likes auf Facebook – give away Gewinnerin

Und damit ihr auch ein bisschen sehen könnt, dass es bei mir nicht nur rosa aussieht….hier unser ganz schlichter und einfacher Adventkranz.
advent

Ich liebe diese warmen, sanften und natürlichen Farben. Was man nicht erkennen kann ist, dass viele Blätter in der Farbe  Gold eingefärbt worden sind.

party princess

Aber jetzt zum wirklichen Wichtigen – die Gewinnerin des € 15.- wurde gezogen!
Es ist….TATA: Elke
Herzlichen Glückwunsch zu 1000 (und inzischen noch mehr  :)) Fans !
Den Beitrag habe ich gerne auf Facebook geteilt und für den Gutschein würde ich mir etwas aus dem Muffins- und Tortendeko-Bereich aussuchen. Die Belle und Boo Kuchendekoration finde ich total süß.
Liebe Grße Elke

Bitte melde dich bei mir bis zum spätestens 11.12.2013, damit ich deine e-mail Adresse an http://www.party-princess.de weitergeben kann. Von dort erhälst du deinen Gutscheincode! (nach diesem Datum wird der Gutschein von mir erneut verlost)
(Die Gewinnerin wurde durch Los gezogen, alle die den Beitrag auf Facebook geteilt hatten kamen mit Ihrem Namen 2x ins Lostöpfchen)

mascheAlle anderen: bis zum 06.12.2012 könnt ihr noch -5% bekommen, wenn ihr den Gutscheincode „petite“ bei eurer Bestellung hinzufügt!
Außerdem gibt sehr bald wieder etwas zu gewinnen!

lebkuchen-kekse

was wäre weihnachten ohne lebkuchen?
eigentlich beginnt es ja erst so richtig, wenn durch die wohnung ein sanfter lebkuchengeruch schwebt – finde ich.

und selbstgemachte kekse – diese ein klein wenig verziert – sind gleich ein ganz besonderes geschenk! vorallem, wenn auch die geschenksverpackung selbstgemacht ist°
Diese hier geht ganz einfach. Unter diesem Link findest du die Anleitung, welche auch ich verwendet habe.
http://pinterest.com/pin/108367934753272647/

Die hübschen Produkte zum Verpacken, oder auch zum Anrichten für zu Hause findest du in dem herzlichen Onlineshop von der lieben Nell.
Kukuwaja hat vieles was das Herz begehrt und alles hübscher aussehen lässt! Außerdem erhälst du mit dem Code “petite-homemade” -10% ab einem Einkauf von € 10.-
Das erwärmt das weihnachtliche Herz sehr, was?

Das Rezept dieser Kekschen tue ich euch nicht an – es hat mir meine letzten Nerven gekostet und auch wenn sie herrlich schmecken: das mache ich bestimmt nicht nochmals!
Dafür gibt es zu viele andere Rezepte die auch wunderbare Lebkuchenkekse versprechen.

Ich wünsche euch einen wunderbaren, herrlich Tag und an alle Grazer mit einem Kind: ab 24.11.2012 auf zur Kinderboutique „Petit Bateau“ – dort könnt ihr meine Kekschen verkosten und dabei noch zuckersüße Mode für eure Kleinchen einkaufen.
Alles Liebe
Eure
Cornelia

weihnachtliche Segelboot Cookie-Pops und Boutique-Cookies

Ach, seit einiger Zeit hüpft mein Herzchen auf und ab und kommt garnicht mehr zur Ruhe.
Herrlich ist das!
Kennt ihr die entzückende Mode von „Petit Bateau“? Meine Schwester liebt es dort für ihr wunderbares Töchterchen Mode einzukaufen.
Und eigentlich hat es so kommen müssen – „Petit Bateau“ und „Petite homemade“ vereint, oder?
Also zumindest meine Träume sahen das so und siehe da: Träume werden WIRKLICHKEIT! Die liebe Andrea aus der Kinderboutique „Petit Bateau“ in Graz möchte ihren Kundinnen die Weihnachtszeit währen ihres Einkaufes versüßen und das mit Kekschen von mir – das Leben könnte nicht wundervoller sein!
Somit wurden von mir das Logo von Petit Bateau verweihnachtlicht und das kam dabei heraus:

Die selben Cookie-Pops wird es für die kleinen Jungs in hellblau geben. Doch die muss ich erst fertig verzieren. Aber das ist noch nicht alles.
Auch diese Kekschen wird es dort geben: https://petitepie.wordpress.com/2012/11/20/vanillekekse-nach-peggy-porschen/ (dort findet ihr aus das Rezept) und ebenfalls einige von diesen:

Die hübschen Produkte zum Verpacken, oder auch zum Anrichten für zu Hause findest du in dem herzlichen Onlineshop von der lieben Nell.
Kukuwaja hat vieles was das Herz begehrt und alles hübscher aussehen lässt! Außerdem erhälst du mit dem Code „petite-homemade“ -10% ab einem Einkauf von € 10.-
Das erwärmt das weihnachtliche Herz sehr, was?

Die Milchflaschen habe ich von www.party-princess.de und den Segelboot-Ausstecher findet ihr auch dort

Alles Liebe
Cornelia

Vanillekekse nach Peggy Porschen

Weihnachten liegt ja schon der Luft.
Es klopft an die Fenster und an die Türen und möchte seinen Zauber auch in die Häuser und Wohnungen bringen.
Wir begrüßen es freudig mit Vanillekeksen nach Peggy Porschen und verzieren diese weihnachtlich. Wenn ich schreibe wir, dann heißt das: ich backe und verziere sie und mein Mann unterhaltet mich währenddessen und hilft mir am späten Abend wie ein richtiger Gentleman die Küche wieder zum Glänzen zu bringen (damit sich Weihnachten auch bei uns wohlfühlt).

Rezept für Vanillekekse von Peggy Porschen:

200g weiche Butter
200g feiner Zucker
1 leicht verrührtes Ei
400g Mehl
Mark einer Vanilleschote

Mit dem Teigkneter deiner Küchenmaschine Butter, Vanillemark und Zucker miteinander vermengen bis die Butter eine cremige Konsistenz hat (nicht zu lange rühren, da die Kekse sonst ihre Form während des backens verlieren können (Danke Peggy für diesen Hinweis) )
Das leicht verquirlte Ei dazu geben und mit der Butter-Zuckermischung vermengen.
Am Ende das Mehl hinzufügen und mit dem Teigkneter solange verrühren, bis ein brökeliger Teig entstanden ist.
Diesen Teig aus der Schüssel holen und zu einer Teigkugel formen. Diese in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde rasten lassen (nicht im Kühlschrank).
Nach dieser Stunde eine Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und die Teigkugel mit den Händen gut durchkneten. Keine Sorge wenn am Anfang der Teig immer wieder „zerfliegt“ – das hört dann auf!
Auf der bemehlten Arbeitsfäche den Teig ausrollen (ich nehme hier die Hälfte) und Kekse ausstechen.
Die Kekse auf ein Backblech mit Backpapier legen und 30 Minuten rasten lassen.
Währenddessen das Backrohr auf 180° vorheizen.
Die Kekse ca. 5-6 Minuten backen – sie sollen ganz leicht goldbraun sein.

Die Kekse können sobald sie ausgekühlt sind mit Fondant oder (so wie ich) mit Royal Icing verziert werden.
Eine fertige Royal Icing-Mischung erhalten ihr bei Gustabene.at  Diese hat den Vorteil, dass man kein rohes Ei dafür verwenden muss und somit auch für Schwangere geeignet ist!

Alles Liebe,
Cornelia