Oh, SweetMonday: Schokolade-Kuchenpralinchen am Stiel

Diesen Montag geht es bei der *Heimat rosa zu. Das hat sich dort jemand gewunschen. Rosa Cake-Pops.
Wir waren uns aber einig, dass Cake Pops nicht ganz so wunderbar klingt und nannten sie einfach: Schokolade-Kuchenpralinchen am Stiel.
Das passt doch viel besser.

cake pop

Was ihr dafür braucht:
Miette-Schokoladekuchen
Schokoladenganach
Rosa Candymelts
Kakaobutter
Cake Pop Stiele
Verzierung nach belieben

Schokoladekuchen von Miette:
235g Mehl
135g ungezuckertes Kakaopulver
1 1/2 TL Backsoda (Natron)
1/2 TL Backpulver
3/4 TL Salz
57g dunkle Schokolade; in kleine Stückchen geschnitten
210ml kochendes Wasser
210ml Buttermilch
1/2 TL Vanilleextrakt
2 große Eier
105 ml Öl
400g Zucker

In einer kleinen Schüssel das kochenende Wasser über die Schokolade gießen und miteinander verrühren, bis die ganze Schokolade geschmolzen ist und mit dem Wasser vermengt ist. Beiseite stellen.

Die Buttermilch mit dem Vanilleextrakt vermengen und auch beiseite stellen.

In einer Schüssel Mehl, Natron, Backpulver, Salz und Kakaopulver miteinander vermengen.

Mit der Küchenmaschine die Eier schaumig rühren; die Geschwindigkeit reduzieren und dann langsam das Öl hinzugeben. Kurz miteinander verrühren und dann die Geschwindigkeit wieder erhöhen und das Öl mit den Eiern ca. 30 Sekunden verrühren.

Die Geschwindigkeit wieder reduzieren und die geschmolzene Schokolade langsam hinzufügen. Danach langsam die Buttermilch hinzu geben.
Nun noch den Zucker hinzu und alles kurz in der Küchenmaschine miteinander vermengen, bis ein flüssiger Teig ist.

Jetzt die restlichen trockenen Zutaten (Mehl&Co) hinzu sieben. Nun mit einer Küchenspachtel die Zutaten miteinander vermengen.
Jetzt habt ihr einen echt klumpigen Teig.
Diesen durch ein mittelgroßes Sieb in eine andere Schüssel drücken und voilá ihr habt einen wunderbaren glatten Teig :-)
Den Teig in eine gefettete und bemehlte Form geben und bei 180° ca. 40 Minuten backen – Stäbchenprobe!

cake pops

Schokoladenganache:
300g dunkle Schokolade; in kleine Stückchen geschnitten
200ml Schlagobers/Sahne

Die Sahne in einem Topf stark erhitzen (vorsicht, dass diese nicht übergeht) und dann über die Schokolade gießen.
Kurz stehen lassen (3 Minuten) und danach die Schokolade und die Sahne miteinander verrühren.
Auskühlen lassen.

Den erkalteten Kuchen in einer Schüssel komplett zerkleinen (in Brösel).
Mit einem Teil der Schokoladenganache vermengen.
Das nach Gefühl: die Masse muss richtig schön klebrig werden.

Einen flachen Teller, kleines Backblech oder sonstiges mit Backpapier vorbereiten (Gegenstand muss in die Kühlschrank passen!) und dann aus der Masse kleine Kugeln formen. Damit diese alle ca. gleich groß werden, habe ich immer 35g abgewogen.
Den Teig auf eine Handfläche geben und zwischen den Händen rollen.

Die Teigkugeln für 30 Minuten in die Tiefkühltruhe.
Kurz bevor ihr die Kugeln herausholt einen kleinen Teil der Candy Melts schmelzen.
Ihr benötigt nur wenig dafür, da jetzt damit nur ein Stück des Lollistiels darin getunkt wird. Ca. 1-2 cm des Lollistieles in die SCandy Melts tunken und dann in die Kuchenkugel stecken.
Das mit allen machen.

Die Kuchenlollis für ca 15 Minuten in den Kühlschrank, damit der Lollistiel mit der Schokolade fest wird und der Kuchen nicht vom Stiel fällt!

Kurz bevor ihr diese aus dem Kühlschrank holt die restlichen Candy Melts mit der Kakaobutter (100 g Candy Melts mit 10 g Kakaobutter) schmelzen. Darin die Kuchenpralinchen tunken.
Einfach den Kuchen in die Glasur und schön den ganzen Kuchen damit überziehen.
Am Rand des Topfes vorsichtig den Lollistiel klopfen, damit die überschüssige Glasur abtropfen kann.

Die fertigen Pralinchen am Stiel wieder auf das Backpapier zurück und nach belieben verzieren.
Die Blümchen habe ich mit Candy Melts „angeklebt“

*TIP: ich habe meine mit dieser Form gemacht http://www.gustabene.com/backhilfen/cake-molds-cake-pops/cake-pop-mold-ball-shaped.html Das funktioniert ganz wunderbar.
Die Rosen habe ich hiermit gemacht: http://www.gustabene.com/mould-multi-rose.html

Und da es bei der *Heimat auch ein Geburtstagskind gab, habe ich einen kleinen Teil vom Kuchenteig extra in einer Form gebacken und dieses Geburtstagstörtchen daraus gemacht:

törtchen

Dafür habe ich einen kleinen Teil der Schokoladenganach mit dem Mixer kurz aufgeschlagen und damit das Törtchen gefüllt und eingestrichen. Außerdem habe ich zwischen die Schichten auch noch Ribiselmarmelade gegeben.

törtchen

Bevor ihr das Törtchen dann mit Fondant überzieht, müsst ihr es gut kühl stellen. Ich habe es 1,5 Stunden vorher in den Kühlschrank gestellt und dann konnte ich wunderbar damit arbeiten.
In dieser Zeit habe ich das kleine Röschen modeliert und trocknen lassen.
Das Törtchen sieht aber auch toll aus, wenn ihr es nur schön mit der Ganache einstreicht und vl. noch mit einer Wimpelgirlande aus Stoff oder Papier verziert, oder direkt auf die Ganache ein Blümchen setzt.

törtchen

9 thoughts on “Oh, SweetMonday: Schokolade-Kuchenpralinchen am Stiel

    • ach, ich freue mich gerade sehr über deinen kommentar!
      schockverliebt habe ich schon oft gelesen, aber noch nie war etwas von mir in verbindung damit gebracht worden :-)
      und jetzt ist es soweit – dank dir :-)
      hab eine wunderbare nacht & süße träume!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s