Wir machen eine kleine Teeparty

Und hier sind sie auch schon. Meine Kekse mit den weiteren Ausstechern von den Miss Étoile-Ausstechner.
Die Tasse ist nicht dabei, aber die habe ich extra dazugenommen, denn zu einer richtigen Teeparty gehört ja auch eine Teetasse :-)

tea cookie collection by petite homemade

Rezept für Zitronenkeksekekse von Peggy Porschen:

200g weiche Butter
200g feiner Zucker
1 leicht verrührtes Ei
400g Mehl
ganz fein geriebene Schale einer unbehandelten Bio-Zitrone

teapot cookie by petite  homemade1

Mit dem Teigkneter deiner Küchenmaschine Butter, Zitronenabrieb und Zucker miteinander vermengen bis die Butter eine cremige Konsistenz hat (nicht zu lange rühren, da die Kekse sonst ihre Form während des Backens verlieren können (Danke Peggy für diesen Hinweis) )
Das leicht verquirlte Ei dazu geben und mit der Butter-Zuckermischung vermengen.
Am Ende das Mehl hinzufügen und mit dem Teigkneter solange verrühren, bis ein brökeliger Teig entstanden ist.
Diesen Teig aus der Schüssel holen und zu einer Teigkugel formen. Diese in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde rasten lassen (nicht im Kühlschrank).

teacup cookie by petite homemade 1

Nach dieser Stunde eine Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und die Teigkugel mit den Händen gut durchkneten. Keine Sorge wenn am Anfang der Teig immer wieder “zerfliegt” – das hört dann auf!
Auf der bemehlten Arbeitsfäche den Teig ausrollen (ich nehme hier die Hälfte) und Kekse ausstechen.
Die Kekse auf ein Backblech mit Backpapier legen und 30 Minuten rasten lassen.

cupcake cookie by petite homemade 2

Währenddessen das Backrohr auf 180° vorheizen.
Die Kekse ca. 5-6 Minuten backen – sie sollen ganz leicht goldbraun sein.

cupcake cookie by petite homemade 1

Die Kekse können sobald sie ausgekühlt sind mit Fondant oder (so wie ich) mit Royal Icing verziert werden.
Eine fertige Royal Icing-Mischung erhalten ihr bei Gustabene.at  Diese hat den Vorteil, dass man kein rohes Ei dafür verwenden muss und somit auch für Schwangere geeignet ist!
Beim auftragen der Püncktchen darauf achten, dass das Royal Icing weder zu rinnig, noch zu fest ist. Das müsst ihr einfach ausprobieren. Ist das Royal Icing zu fest, dann erhalten eure Punkte ein “spitzes” Ende und das sieht dann nicht so hübsch aus.

Die Röschen könnt ihr mit einer sehr kleinen Lochtülle machen. Einfach mit der Lochtülle eine kleine, enge Spirale von innen nach außen zeichnen.
Die Blätter könnt ihr genauso mit einer Lochtülle machen. Einfach einen „größeren“ Tupfen machen und diesen dann nach außen wegziehen.
Das Royal Icing sollte für die Röschen und die Blätter eine feste Konsistenz haben.

Auch die Schleife wird mit einer kleinen Lochtülle gespritzt. Ich selber tue mir am einfachsten, wenn ich links unten beginne, rechts hinauf, links hinüber und dann rechts hinunter gehe.
Aber das sollte jeder für sich selber herausfinden, wie er sich am einfachsten tut.

*Keksausstecher von www.blueboxtree.com
*weisser Drahtuntersetzer von www.casa-di-falcone.de

15 thoughts on “Wir machen eine kleine Teeparty

  1. OMG, wiedermal ist die Teeparty traumhaft geworden. Die Kekse unbeschreiblich. Bei Dir möchte man gerne ein Keks sein! ;-)

    Ich schmachte immer noch Deine Leckerlies an und freu‘ mich jetzt schon auf viele weitere Post von Dir.

    Liebe Grüße und einen tollen Start in den Tag,
    Nina-Su

    • :-)
      das liegt vl. daran, dass ich keinen fernseher habe und somit nicht abgelenkt werden kann ;-) oder daran, dass es genau diese kleinen kleinigkeiten sind die ich so sehr liebe zu machen.
      oder es liegt einfach daran, dass du es siehst und ich mich dann ungemein viel darüber freue!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s