petite tarte aux pommes

uuii diese kleine Apfeltarte schmeckt so frisch, fruchtig und leicht. Genau das perfekte Dessert nach einem herrlichen Weihnachtsessen.

apfeltarte

Und sie ist ganz einfach zu machen und man braucht kaum Zutaten, denn die Fülle besteht nur aus Äpfeln – mit Zimtäpfel um genau zu sein und oben drauf kommen noch gebackene Apfelscheiben.
Klingt toll, oder? Schmeckt auch richtig toll – immerhin kommt das Rezept von Ladurée und ist für ca. 8 Portionen (vom Teig wird euch etwas überbleiben).

Rezept für süßen Mürbteig nach Ladurée:
120g kalte Butter – in Stücke geschnitten
70g Staubzucker – gesiebt
25g gemahlene Mandeln
Prise fleur de sel (oder einfaches Meersalz) – fleur de sel gibt es in Österreich bei Spar von deren Premiummarke
Vanillemark einer Schote
1 Ei
200g glattes Mehl

In einer Schüssel kurz die Butter mixen um sie homogen zu machen. Danach füge die Zutaten in folgender Reihenfolge hinzu – achte aber darauf, dass du immer erst die nächste Zutat hinzufügst, wenn die vorherige Zutat vollständig vermengt ist.
Staubzucker
geriebene Mandeln
fleur de sel
Vanille
Ei
Mehl
Arbeite die letzte Zutat nur solange ein, bis sie richtig vermengt ist und nicht länger.
Mache aus dem Teig einen Ball und wickeln diesen in Frischhaltefolie. Lass deinen Teig mindestens 2 Stunden im Kühlschrank rasten. Am besten ist es, wenn er eine ganze Nacht lang ruhen kann.
Deine Tarteförmchen mit Butter einstreichen und den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Kreise ausstechen und die Tarteförmchen mit dem Teig auskleiden. Wieder 1 Stunde lang in den Kühlschrank stellen.
Danach den Teig mit einer kleinen Gabel einstechen und mit Backpapier auskleiden. Mit Blindbackperlen, oder trockenen Hülsenfrüchten beschwerden und bei 180° ca. 20 Minuten goldbraun backen.

kleine Zimtäpfel:
750g geschälte und kleine Stücke geschnittene Jonagold
60g Butter
45g feiner Zucker
Prise Zimt – nach Geschmack

In einer Pfanne die Butter schmelzen und die kleinen Apfelstückchen hinzufügen. Kurz anbraten und danach den Zucker und den Zimt hinzufügen. Sobald die Äpfel eine leicht goldene Farbe haben vom Herd nehmen und in einer Schüssel auskühlen lassen. Die Äpfel sollen leicht weich sein.

gebackene Apfelscheiben:
1kg Jonagold – geschältn entkernt und in gleichmäßige Spalten geschnitten
60g Butter
50g feiner Zucker

Marillenmarmelade
Mandelspliter

Heize dein Backrohr auf 170° vor.
Auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Blech die Apfelscheiben legen. In einem kleinen Topf die Butter schmelzen und danach die Apfelscheiben mit der Butter einpinseln.
Den Zucker über die Apfelscheiben streuen und die Äpfel ca. 12 Minuten backen.

In die vollständig ausgekühlten Tarteförmchen Zimtapfelstückchen geben. Diese mit den Apfelscheiben belegen. Die Apfelscheiben mit erhitzter Marillenmarmalde bestreichen und Mandelspliter darüber streuen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s